Aktuelles Wissenschaftsbuch

Kommunikationswissenschaft

Anna Zeitler

Störung der Bilder – Bilder der Störung

Medienereignisse zwischen Fest und Katastrophe

Aufbauend auf ereignis-, medien- und fernsehtheoretischen Grundlagen, in der Auseinandersetzung mit Fest- und Katastrophentheorien sowie unter Einbezug digitaler bzw. sozialer Medien operationalisiert dieser Band den Umschlagspunkt mithilfe des Begriffs der Störung und identifiziert vier Typen des Medienereignisses zwischen Fest und

Kommunikationswissenschaft

Thomas Döbler / Christian Pentzold / Christian Katzenbach (Hrsg.)

Räume digitaler Kommunikation

Lokalität – Imagination – Virtualisierung

Unzweifelhaft scheint heute jedoch, dass die neuen digitalen Medien den Raum nicht verschwinden oder unbedeutend werden lassen, sondern es deutet umgekehrt vieles darauf hin, dass damit Prozesse der Generierung, Entfaltung und Ausweitung von Räumen stattfinden.

Medienwissenschaft

Joseph Garncarz

Begeisterte Zuschauer

Die Macht des Kinopublikums in der NS-Diktatur

Das Kino dieser Zeit zeigt sich als eine in einem hohen Maß durch die Marktkräfte bestimmte Institution, in der das Publikum eine erhebliche Macht hatte.

Kommunikationswissenschaft

Nina Elvira Steindl

Geleitet von Vertrauen?

Determinanten und Konsequenzen des Vertrauens von JournalistInnen in Deutschland

Was konstituiert das Vertrauen von JournalistInnen und welche Rolle spielt es für die inhaltliche Ausgestaltung der Politikberichterstattung? Diesen Fragen widmet sich das vorliegende Werk und beschäftigt sich dadurch mit einer bislang vernachlässigten Perspektive in der öffentlichen und fachlichen Vertrauensdebatte: die

Kommunikationswissenschaft

Elke Grittmann / Felix Koltermann (Hrsg.)

Fotojournalismus im Umbruch

Hybrid, multimedial, prekär

Die Autoren und Autorinnen beschreiben, analysieren und diskutieren aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich der journalistischen Bildkommunikation. Indem konkrete Themenfelder aus wissenschaftlicher wie berufspraktischer Perspektive beleuchtet werden, leistet der Band einen Beitrag zu einer kritischen Reflexion des fotojournalistischen Berufsfeldes.

Kommunikationswissenschaft

Marlis Prinzing / Roger Blum (Hrsg.)

Handbuch politischer Journalismus

Politischer Journalismus ist gewissermaßen ›die Mutter aller Journalismen‹, aber man weiß wenig über ihn. Dieses Handbuch will diese Lücke füllen.

Bildwissenschaft

Andreas Veits

Narratologie des Bildes

Zum narrativen Potenzial unbewegter Bilder

Was kann ein Bild ›erzählen‹? Andreas Veits zeigt in seiner Narratologie des Bildes, wie die Narrativität von piktorialen Darstellungsformen wie Gemälden, Grafiken, Zeichnungen oder Kunstdrucken analytisch bestimmt werden kann.

Medienwissenschaft

Anna Schober / Brigitte Hipfl (Hrsg.)

Wir und die Anderen

Visuelle Kultur zwischen Aneignung und Ausgrenzung

Der Band setzt sich in pluraler Weise mit Sichtbarkeiten in Zusammenhang mit Identitätskonstitutionen auseinander und vereint demensprechend Beiträge aus verschiedensten kulturwissenschaftlichen Diskursschulen.