Willkommen, liebe Gäste, an unserem digitalen Buchmessestand!

 
soeben erreicht uns die Nachricht, dass die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Das ist für alle Beteiligten ausserordentlich bedauerlich. Wir werden also unsere Digitale Buchmesse weiterbetreiben und versuchen, ein interessantes Programm in Video- und Audioformaten zu organisieren. 
 
Nun ist aber zunächst die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (#dgpuk2022) am Zuge. Unsere Büchertisch steht schon bereit.
 
Willkommen und viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen
 
Ihr Herbert von Halem Verlag

Besuchen Sie unseren Messestand und stöbern Sie in unseren Neuerscheinungen.

Suchen Sie schon hier nach einem Titel, Autor oder Stichwort.

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Die 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, die vom 22. bis zum 24. Februrar 2022 stattfindet und vom Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover organisiert wird, steht in diesem Jahr ganz unter dem Stichwort „Konferenzlabor – dezentral und digital“.

Ziel der Tagung ist es, auch trotz der anhaltenden pandemischen Bedingungen das gemeinschaftliche Erarbeiten und den Dialog zwischen den DGPuK-Mitgliedern weiter zu stärken und fortzuentwickeln. Dafür werden im Rahmen von Workshops und Panels verschiedenste digitale und partizipative Formate erprobt.

Über drei Tage können sich die DGPuK-Mitglieder in einer Vielzahl von dezentral veranstaltenden und zeitlich entkoppelten Veranstaltungen austauschen. Zur Ausrichtung und thematischen Schwerpunktsetzung der online oder hybrid stattfindenden Veranstaltungen haben die Veranstalter im Vorfeld einen themenoffenen Call For Papers veröffentlicht. So kann eine große Bandbreite an Forschungsgegenständen wie beispielsweise Mediengeschichte und Ungleichheit, Künstliche Intelligenz sowie Medien- und Plattformregulierung diskutiert werden. 

Am zweiten und dritten Tag wird der Fokus auf Vernetzung liegen: Nach einem virtuellen Treffen des Mittelbaus kommen die einzelnen DGPuK-Fachgruppen zusammen. Im weiteren Verlauf der Tagung gibt es Präsentations-Formate für Wissenschaftler:innen verschiedener Laufbahngruppen. Neben Doktorand:innen und Postdoktorand:innen, die über den Fortschritt bzw. Abschluss ihrer Promotionsprojekte berichten, stellen auch erfahrene DGPuK-Mitglieder ihre Forschungsprogramme vor. Die Themenschwerpunkte liegen dabei insbesondere auf  Sichtbarkeit, Interpersonaler- und Massenkommunikation wie auch Open Science.

Unser aktuelles Verlagsprogramm als PDF

Das komplette Verzeichnis unserer Neuerscheinungen

Laden Sie unser Verlagsprogramm herunter und informieren Sie sich über die aktuellen Neuerscheinungen im Herbert von Halem Verlag.

Alle Neuerscheinungen aus dem Bereich „Medienpraxis“

Für unsere Titel aus dem Bereich „Medienpraxis“ haben wir ein eigenes übersichtliches Programm erstellt. Auch dieses Programm steht zum Download zur Verfügung.

Autorengespräche, Interviews und Diskussionen

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder Messen und Fachtagungen zum Anlass genommen, Gespräche mit unseren Autoren zu führen. Die Aufzeichnungen dieser Gespräche bieten spannende Einsichten in die einzelnen Buchprojekte. Sie können sich die Gespräche z.B. auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

Marlis Prinzing und Roger Blum stellen das von ihnen herausgegebene Handbuch politischer Journalismus vor.

Herbert von Halem im Gespräch mit Michael Meyen und Alexis von Mirbach über den Band Das Elend der Medien.

Julian Pitten spricht mit Nicholas Qyll über das Buch Visual Person Branding. Eine frame-analytische Betrachtung ikonischer Personenmarken. Das Gespräch wurde im Herbert von Halem Verlag aufgezeichnet.

Drei Fragen an Philomen Schönhagen und Mike Meißner zu ihrem Buch Kommunikations- und Mediengeschichte. Von Versammlungen bis zu den digitalen Medien, gestellt von Sandra von Halem

Kölner Mediengespräche

Mit den Kölner Mediengesprächen haben wir unseren Veranstaltungen nicht nur einen Namen, sondern auch einen hochinteressanten Rahmen gegeben. In unterschiedlichen Formaten wie Gesprächsrunden, Vorträgen oder auch Präsentationen setzen sich kompetente Gäste und unsere Autoren mit Fragen aus der Welt der Medien und der Kommunikation auseinander.

Zwischen Medicus und GZSZ:
Wie geht kreative Führung?

Streitkultur.
Wie mit linken und rechten Populisten umgehen?